Auf diesen Seiten wird der Aufbau der einzelnen Entwicklungsphasen der IBF-Fahrtregler3 beschrieben.

Es handelt sich hier um einen Prozess ständiger Verbesserungen. Entsprechend sind die einzelnen fertig gestellten Regler chronologisch dargestellt.

 

Im Vergleich zu den Vorgängern "Fahrtregler2_x" wurde hier die Trägerplatine zweigeteilt. Der Aufbau entspricht einer Sandwich-Bauweise.

Wie bei der Version "Fahrtregler2_5" ist auch hier ein DC/DC-Wandler von der Firma Cosel integriert, der die Versorgungsspannung der MOSFET-Treiber auf 12V konstant hält, selbst wenn die Akkuspannung auf weniger als 8V zusammenbricht. Damit ist das lästige "Ruckeln" beseitigt, das beim Losfahren entstanden ist, wenn die Kapazität der Akkus langsam zur Neige ging.

Leistungsmerkmale des Fahrtregler3_1:

 

Fahrtregler3_1 mit den Maßen 104 x 54 x 40

Die erweiterete Version des Fahrtregler3_1 ist der Fahrtregler3_2. Hier wurde zusätzlich ein 24V-Booster integriert, der aus der 12V-Versorgungsspannung eine 24-34V-Spannung generiert. Die Ansteuerung/Auslösung erfolgt gleichzeitig einem oder beiden Kanälen der Schaltstufe. Mit diesem 24V-Ausgang können Pneumatikventile ausgelöst werden, die mehr als die verfügbare 12V-Versorgungsspannung benötigten (z.B. Bürkert-Ventile)

Fahrtregler3_2 mit zusätzlichem 24V-Booster bei den Schaltausgängen

Parameter für Motoreinstellungen/Fahrantrieb:

Parameter für Waffen- und Schaltausgänge: