Auf diesen Seiten wird der Aufbau der IBF-Fahrtregler_Beetle1 beschrieben.

Es handelt sich hier um einen Prozess ständiger Verbesserungen. Entsprechend dem Versionsstand können geringfügige technische Abweichungen vorhanden sein.

 

Dieser Fahrtregler wurde für eine Leistungsklasse der 1.5kg-Schaukampfroboter entwickelt. Von der Abdeckung des Strombedarfs für die Motoren zwischen Antklasse (150gr => ca. 1A) und Raptoren/Featherweights (6kg/13.6kg => ca. 20 - 30A) ausgelegt. Beim Einsatz des Beetleweight-Fahrtreglers wird davon ausgegangen, dass jeder Motor ca. 1 -2 A Dauerstrom benötigt und im Blockbetrieb maximal 5A auftreten.

Eine Besonderheit des Fahrtreglers besteht darin, dass ein dritter Ausgang vorhanden ist, mit dem ein Servo angesteuert werden kann. Dieser Servoausgang hat eine eigenständige 5V-Spannungsversorgung, so dass eine belasteter Servo keine Störungen bei der regulären Betriebsspannung für die Elektronik oder dem Empfänger verursachen kann.

Um in Zukunft für eine flexible Gestaltung des Waffensystems gewappnet zu sein, hat dieser Fahrtregler eine Vorbereitung von zusätzlichen "Add-On"-Baugruppen, die dann in Sandwich-Bausweise auf den Fahrtregler montiert werden. Der Fahrtregler (entspricht somit der Haupt-Baugruppe) hat 8 Eingänge vom Empfänger. Die ersten drei Eingänge sind für die Fahrmotoren und den Servo. Die anderen 5 Eingänge werden intern verarbeitet und dann über eine I2C-Schnittstelle zur Add-On-Baugruppe weitergeleitet. Damit können individuelle Konfigurationen erstellt werden, die sich durch geringen Raum- und Gewichtsbedarf auszeichnen.

Betriebsspannung:             8 - 16V DC (max. 4S-LiPos)
Max.. Strom pro Kanal:    5A  (keine Dauerlast; ansonsten aktive Kühlung erforderlich)

 

 

Fahrtregler_Beetle1 (Maße 64 x 49 x 25mm ; Gewicht ca. 30gr )

Prinzipieller Aufbau und Funktionsblöcke

 

Größenvergleich Hauptmodul (unten) und 3Kanal-Waffen-Zusatzmodul
(Baugruppen nicht vollständig bestückt!)

Anschlussbelegungen für Empfänger, Motoren und Servo

 

Parameter (aktiv bei geöffnetem Hakenschalter bzw. "Off" des DIP-Schalters):


Einstellungen der Steuerung (Panzersteuerung/Kreuzmischer), der Motoren und des Servo.

 


Einstellungen der Spannungsüberwachung zum Abschalten der Motoren bei Unterspannung

 


Zusatzfunktionen für Gyroskop oder Fahrt auf dem Rücken des Bots

 


Remotebetrieb zum Ansteuern der Motoren bzw. des Servos direkt vom PC aus