Auf diesen Seiten wird der Aufbau der einzelnen Entwicklungsphasen des Motorschalters  beschrieben.

Die derzeit aktuelle Version ist "Powerswitch1_1" mit der Release V1.1 .

Ausgangsbasis der Entwicklung war, einen auf MOSFETs basierten Schalter zu bauen, der über einen normalen Modellbauempfänger angesteuert werden kann. Dabei sollte der Schalter bis zu 50Ampere ohne Probleme verkraften können. Gleichzeitig muss er eine Strombegrenzung beinhalten, damit kräftigere Motoren beim Anlauf oder im Stall-Betrieb weder sich selbst überhitzen noch den Akku bzw. die anderen angeschlossenen Komponenten zu sehr belasten.

Fertiggestellt wurde ein einfacher Schalter mit einer Platinenfläche von 64 x 53mm, der den Minuspol des Akkus zunächst gepulst an den Motor weiterleitet, bevor er nach einer Hochlaufzeit die Verbindung endgültig herstellt. Hinweis: der Pluspol des Akkus ist kontinuierlich mit dem Pluspol des Motors verbunden.

Während der Entwicklung wurden dann noch diverse Features integriert, so dass eigentlich der Anwendung zum Schalten eines Spinner-Antriebs nichts mehr im Weg stehen dürfte. Die einzelnen Leistungsmerkmale sind:

 

 

Die einzelnen Leistungsmerkmale sind:

 

A- = Akkuanschluss Minus/GND
A+ = Akkuanschluss +12V / (+24V)
M- = Motoranschluss für Minus = getakteter Ausgang
M+ = Motoranschluss für Plus (ständig mit A+ verbunden)
1) = SMD-Feinsicherung 1AmT für den Elektronikteil. (Keine Absicherung des Leistungsteils vorhanden!)
2) = Fünfpoliger Anschluss für die Parametrierung durch den PC. Spezieller Adapter erforderlich
3) = Jumper zur Umkonfigurierung zwischen 12V- und 24V-Versorgungsspannung 
     (Jumper oben = 12V ; Jumper unten gesteckt = 24V) 
4) = LED-Anzeige (gelb) für fehlendes Empfängersignal. Fail-Save-Anzeige
5) = Federschalter zur Unterscheidung des Betriebsmodes. Geschlossen=Standard (Parameter durch Programm);
       Offen=Individuelle Parameter durch PC-Parametrierung
6) = Eingang Empfänger. Achtung: der mittlere Pol liefert 5V Versorgungsspannung für den Empfänger!
       Sollte der Empfänger bereits anderweitig versorgt werden (z.B. durch einen Fahrtregler), so ist am
       Verbindungskabel zum Empfänger der mittlere Pol abzuklemmen bzw. zu unterbrechen.

7) = LED-Anzeige für Power-Ausgang (grüne LED)
8) = Anzeige für 5V-Betriebsspannung (rote LED)
9) = Anzeige für aktive Überstromdetektion
10) = Einstelltrimmer für Ansprechschwelle der Überstromdetektion

 

Bedienoberfläche des PC-Programms zum Parametrieren des Motorschalters: